Kurztripp LONDON

Ich möchte euch heute von meinem Kurztripp in meiner Lieblingsstadt erzählen. Ich habe das Ganze in 4 Punkte eingeteilt: Essen, Unterkunft, OOTD und Tipps.
Meine Mutter und ich besuchten London vom 25. bis zum 27. September. Unsere Reise startete am Berliner Flughafen Schönefeld. Kurz vor 17 Uhr hoben wir in Richtung London ab. Wir flogen mit der Airline Easyjet. (Kaum zu glauben, aber der Flug ist mit 20 € richtig günstig!). Gegen 19 Uhr kamen wir am Londoner Flughafen Gatewick an. Wir ladeten unsere Oyster Cards auf und kauften uns ein Ticket Richtung London Victoria. Eine kurze Zug und U-Bahn fahrt und wir erreichten auch endlich unser Hotel namens 39 Studios. Nach einer kurzen Erholungsphase ging es schon sofort los Richtung Westminster. Bei Nacht sieht der Clock Tower (der übrigens nicht Big Ben heißt, weil das nur die Glocke im inneren des Turms ist) und das London Eye wunderschön aus und es waren deutlich weniger Menschen dort. Nach einem kurzen Spaziergang, ging es auch schon zurück zum Hotel. 
Am nächsten Morgen stand SHOPPING ganz groß auf meiner Liste. Das lustige ist nur: ich habe mir fast gar nichts gekauft. Für mich mal was ganz anderes, denn normalerweise komme ich von einer Shopping Tour mit geschätzten 10 Einkaufstaschen zurück. Wir frühstückten an der Oxford Street bei Kaffee Nero und gingen zu unzähligen Läden wie Topshop, River Island, Urban Outfitters, American Apparel, New Look, GAP, Zara, & Other Stories und vielen weiteren Läden. Nach der Tour fuhren wir zur Tower Bridge. (Tower Hill heißt die Haltestelle). Wir hatten riesiges Glück mit dem Wetter. Es war sonnig und warm. Wir aßen ein leckeres Ben & Jerry’s Eis und spazierten gemütlich an der Themse entlang. Im Anschluss fuhren wir erneut Richtung Westmister. Es waren definitiv mehr Menschen dort, als am vorringen Tag. Dort haben wir eine Bustour gemacht und sind anschließend zum Green Park und Buckingham Palace gefahren. Am Abend sind wir dann noch vom Green Park zum Picadilly Circus gelaufen und sind dort die Straßen nochmal entlang geschlendert. Ich wusste gar nicht, dass dort um 22 Uhr noch so viele Läden auf hatten. Wir sind die ganze Regent Street bis zum Oxford Circus abgelaufen und sind von dort wieder zurück zum Hotel. Unsere Beine taten so weh! 
Am Sonntag mussten wir leider schon zurück. Unser Flieger von Ryanair nach Leipzig ging 12:50. Davor sind wir noch schnell zu Sainsbury (Einkaufsladen) und dann mit der U-bahn zur Liverpool Street. (Von dort aus geht ein Zug zum Flughafen Stansted). Ein schnelles Frühstück bei Starbucks und es ging los Richtung Flughafen. Dort ging alles relativ schnell. (Fast zu schnell, weil um genauer zu sein, waren wir die letzten, die ins Flugzeug gekommen sind)  
Ich liebe London und würde dort am liebsten auch für eine längere Zeit leben. Dort ist einfach eine angenehme Atmosphäre mit den ganzen schönen Häusern und ihrem eigenen Stil. Die meisten Menschen sind dort so freundlich, offen und die meisten haben einen guten Blick für Mode, was mich sehr inspiriert und gefreut hat und vor allem liebe ich das Englische Frühstück!  
Nächstes Jahr werde ich definitiv auch für eine etwas längere Zeit nach London und Brighton fliegen, doch erst steht die Metropole New York auf meiner Wunschliste. 
ESSEN: 
Wo ihr euch in London umschaut, es gibt in jeder Straße ein Café oder ein Supermarkt, wo ihr essen und einkaufen könnt. Ich kann euch ganz besonders die Süßigkeiten dort empfehlen, die es vielleicht nicht überall in Deutschland gibt. Desweiteren würde ich euch raten bei Jamie’s Italian vorbeizuschauen. Ich persönlich war dort noch nie drin aber ich habe schon von vielen Freuden gehört, dass es dort sehr lecker und vom Preis in Ordnung ist. Probiert auch das typische Englische Breakfast! 

UNTERKUNFT: 
Wie oben schon erwähnt, waren wir in dem Hotel namens 39 Studios. Es lag genau am Hyde Park in Nothing Hill. Von außen, als auch von Innen sah es sehr neu und modern aus. (Die ganze Straße ist weiß und alle Häuser hatten eine wunderschöne Außenfassade.) Die nächste Haltestelle Queensway war c.a 3 min und die nächste große Haltestelle war c.a 10 min vom Hotel entfernt. Bis in die Innenstadt brauchte man c.a 10-15 min. 
Die Hotelzimmer waren richtig modern eingerichtet und meiner Meinung war das Zimmer auch nicht zu klein. Das Bett war sehr gemütlich, es gab kostenloses W-lan und eine moderne Regendusche im Bad. Eine kleine Küche und ein Fernseher waren ebenfalls im Zimmer. 
Bildquelle: Google Bilder
Bildquelle: http://pix1.agoda.net/hotelimages/152/152103/152103_14091920100022283877.jpg?s=800×600
OUTFIT OF THE DAY:
Ich hatte ein ganz gemütliches langes, figurbetontes Kleid von Zara an, dazu einen schwarzen leichten Mantel von H&M und meine geliebten und bequemen weißen Superstars. Falls es etwas kühler wurde, nahm ich noch einen gemusterten Schal von Only dazu. 
Insgesamt sehr schlicht und bequem. 
TIPPS:
Wenn ihr ein paar Stunden Zeit habt, würde ich euch dringend zu einer Busfahrt raten! Keine gewöhnliche teure Stadtrundfahrt, sondern mit einem normalen Linienbus. Die 211 fährt durch wunderschöne Platze durch London, setzt euch im oberen Stock zuvorderst hin und genießt die fantastische Aussicht! Der Bus fährt an der Victoria Station, der Westminster Abbey, dem Clock Tower, den Houses of Parlament, an coolen, modernen Häusern und schließlich auch dem London Eye vorbei. Die beste Route die es gibt! 
Ein weiterer Tipp ist es sich eine Oyster Card zuzulegen. Es ist wie eine Geldkarte die ihr aufladen müsst. Mit ihr ist es viel günstiger U-Bahn und Bus zu fahren. Sehr gut geeignet für Menschen, die öfters nach London fliegen. 

Kleid bei der Rückfahrt: GAP

Ein Kommentar zu “Kurztripp LONDON

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s