Jeansjacke mit Patches

Eines Tages ging ein süßes junges Mädchen durch die entzückenden Geschäfte am Ku’damm. Nichts ahnend betrat sie den Laden Pull&Bear und schaute sich um. Plötzlich! stich ihr eine ganz besondere Jacke ins Auge. Total hingezogen und fasziniert nährte sie sich dem Kleidungstück und begutachtete es. Perfekt, ich kaufe sie! – kam aus ihren Mund. 

So oder so ähnlich war die Geschichte, wie ich meine Lieblingsjacke kennengelernt habe. Romantisch, oder? Aber Spaß bei Seite. Diese Jacke ist derzeit mein größter Favorit und fast alle Looks werden nur auf diese Jacke abgestimmt. Kein Wunder, denn diese Jacke entspricht total meiner Vorliebe für die 90er. Typisch für diese Zeit waren Patches. Patches, oder auf Deutsch gesagt die Aufnäher, sieht man momentan überall und in jeder Variation. Ob auf Hosen, T-shirts, Jacken oder Taschen, es gibt sie überall. Als Kind hatte ich auch so welche Aufnäher, weil ich immer mit kaputten Hosen und Jacken nach Hause gekommen bin. Doch sie waren bei weitem hässlicher, als die neueren Varianten. Sie sind auffällig, lustig, bunt und verwandeln jedes langweilige Kleidungsstück zum Hingucker. Mit unzähligen DIY’s könnt ihr alles individuell gestalten und eurer Kreativität freien lauf lassen. Diese Bügelbilder gibt es schon bei Amazon ab 2 €. Wie gefällt euch dieser Trend?

 

 

Ein Kommentar zu “Jeansjacke mit Patches

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s